News media is dying?

Was war eigentlich schlecht am Zoomer, warum lief es nicht? Mit persönlich war die Seite immer etwas durcheinander. Zoomer hat versucht, aktuelle Meldungen so zu präsentieren, dass das Relevante, eben das Wichtigste, Interessante und Originellste oben steht. Dieses Listing hat vielleicht sogar fuktioniert, aber die Übersicht fehlte einfach und vielleicht ist es das, was man von Internetnews erwartet: Schnellinformativen Überblick – wie die Nachrichten im Radio. In drei Minuten wissen, was die Welt tut. Da sieht man gerne auch 10 Mal täglich nach. Das geht aber auf spiegel.de, stern.de oder nach Geschmack auch auf welt.de ganz gut. 

Einen Zoomer-ähnlichen Ansatz fährt auch die Newscommunity www.shortnews.de und das echer techniklastige yigg.de . Die Idee ist also nicht tot – vielleicht waren die Erwartungen der Holtzbrinks einfach zu hoch. 
Offensichtlich ist der Kampf der Online Newsmedien ultrahart. Schwierig für alle Publikationen, die ohne Paper-Backup erscheinen: Auch die Netzeitung musste in der Vergangenheit ja schon stark Federn lassen. 

Veröffentlicht von

Markus Käkenmeister

Interessiert an Technologie, Politik, Psychologie. Seit 2000 beruflich im Web (Internetbranche) als Marketing Manager und Product Manager Schwerpunkt Community/Dating, Hosting, Domains, Cloud

Kommentar verfassen