Nacktprotest scheint zum Volkssport zu werden

Jetzt auch hüllenloser Protest bei GNTM. Zumindest in den aktuellen Medien kann man damit auf ein Bild und laufende TV-Kameras hoffen.

Was in Deutschland eher harmlos ist, kann in anderen Teilen der Welt brandgefährlich sein, wie das Beispiel Tunesien zeigt:

http://www.spiegel.de/politik/ausland/tunesien-femen-aktivistin-in-psychiatrische-klinik-eingewiesen-a-890627.html

http://www.cicero.de/weltbuehne/femen-proteste-in-tunesien-barbusig-fuer-gleichberechtigung/54186

Eher harmlos ist der Nacktprotest vor dem Berliner Kanzleramt:
http://www.stern.de/politik/deutschland/protest-vor-kanzleramt-femen-frauen-fordern-merkel-heraus-2021975.html

Bei Flickr: http://www.flickr.com/photos/phopectiveberlin/8975708985/ 

Erwartet die Demonstrantinnen eigentlich noch etwas strafrechtliches (außer dass man mehr oder weniger ruppig abgeführt wird)? Erregung öffentlichen Ärgernisses? Widerstand gegen die Staatsgewalt? Verstoß gegen das Demonstrations- und Versammlungsrecht?

Extrem schnell und ruppig reagierte die Polizei gestern in Berlin auf eine Femen-Aktion am Rande der Konvoistrecke beim Obamabesuch, mit dem die Aktivistinnen Obamas Unterstützung zur Freilassung der in Tunesien inhaftierten Oben-Ohne-Demonstrantinnen gewinnen wollten („Obama help“). Doch die Aktion dauerte nur wenige Sekunden und der Staatsgast dürfte kaum etwas mitbekommen haben. Dafür war das Polizeiaufgebot zu massiv:
http://www.stern.de/panorama/femen-in-berlin-nackter-protest-bei-obama-besuch-2027110.html

Hier der Post dazu auf der russischen Femen-Website und hier die Bilder.

Veröffentlicht von

Markus Käkenmeister

Interessiert an Technologie, Politik, Psychologie. Seit 2000 beruflich im Web (Internetbranche) als Marketing Manager und Product Manager Schwerpunkt Community/Dating, Hosting, Domains, Cloud

Kommentar verfassen