ARD und ZDF sollten sich beeilen mit der Werbefreiheit

Meedia berichtet von einem Thesenpapier der Gewerkschaft verdi. Demnach steht wieder die Forderung im Raum, die Öffentlich-Rechtlichen werbefrei zu machen.

http://meedia.de/2014/03/12/verdi-will-werbefreiheit-und-freie-bahn-im-internet-fuer-ard-und-zdf/ 

Mehr Online-Verbreitung soll möglich gemacht werden. Auch die Abschaffung der Depublizierungspflicht – ein subventionartiges Zugeständnis an deutsche Verleger – solll gestrichen werden, was auch aus Zuschauersicht vernünftig erscheint.

Nachteilig wäre jedoch, ein Aufblähen mit hastig zusammengedrehten „Digitalkanälen“ zu erlauben, um den Anstieg der Rundfunkgebühren begründen zu können.

Ich finde, ARD und ZDF sollten sich beeilen und einen Verzicht auf Werbung schnell umsetzen. TV steht vor drastischen Veränderungen. „Low Budget“ dominiert, auch die werbetragenden Premiumkanäle. Zwar sind die den Nachmittag und den Abend füllenden Eigenproduktionen vergleichweise billig, aber wichtige Zuschauerschichten haben sich schon umorientiert. Deutsches Fernsehen (auch das private) hat versucht, auf (teuere) wichtige US-Serien zu verzichten und dudelt Quizshows, Ekelshows und Freakshows mit Konzepten aus dem letzten Jahrzehnt weiter runter. Die Zuschauer holen sich diese Serien nun bei Apple TV, Watchever und Co.  

Veröffentlicht von

Markus Käkenmeister

Interessiert an Technologie, Politik, Psychologie. Seit 2000 beruflich im Web (Internetbranche) als Marketing Manager und Product Manager Schwerpunkt Community/Dating, Hosting, Domains, Cloud

Kommentar verfassen