Bootrec/fixmbr, wenn die Bootsektoren von Windows 8.1 hinüber sind

Gestern hat mein Windows 8.1 PC sich geweigert zu booten. Das Systemimage ist sehr groß, so dass ich dies nicht gleich einsetzen wollte. Ich vermute, die Störung hängt damit zusammen, dass ich versuchte, parallel zu Windows Ubuntu zu installieren.

Leider haben die Rettungstools auf dem System Wiederherstellung Stick auch nicht geholfen. In alten Windows Versionen – Windows 2000 – hieß der Befehl, den man an der Konsole eingeben musste, fixmbr. 

Das kannte ich noch. Seit Windows 7 heißt der Befehl offensichtlich nun bootrec/fixmbr bzw. bootrec/fixboot. Wieder was gelernt.

Update Mai 2016: Das funktioniert übrigens auch mit Windows 10 so. Man braucht dafür die Wiederherstellungskonsole. Bei einem Bootrecordfehler startet diese wohl auch nach mehreren Fehlversuchen nicht. Daher muss man einen USB Stick produziert haben. Die Option findet sich leider nicht im Menü des Wiederherstellungsprogramms. Man muss über die Konsole gehen.


Veröffentlicht von

Markus Käkenmeister

Interessiert an Technologie, Politik, Psychologie. Seit 2000 beruflich im Web (Internetbranche) als Marketing Manager und Product Manager Schwerpunkt Community/Dating, Hosting, Domains, Cloud

Kommentar verfassen