US Finanzinvestor KKR holt sich Corel

Derzeit macht das in New York ansässige Private Equity – Unternehmen KKR (Kohlberg, Kravis, Roberts) in Deutschland von sich vor allem als Investor im Medienbereich von sich reden. Zuletzt sorgte das Kaufangebot für Springer-Aktien im Streubesitz für einige Überraschung.

Heute wird bekannt, dass KKR das Unternehmen Corel gekauft hat. Meldungen sprechen von einer Kaufsumme in Höhe von 1 Milliarde US-Dollar. Dies ist also kein ganz kleines Engagement. Die Firma wird dabei von einer anderen Kapitalinvestmentfirma übernommen, Vector Capital.,

Corel ist vor allem durch die Grafiksoftwaresuite Corel Draw einem größeren Publikum bekannt. Seit einiger Zeit gehört auch die Serververwaltungslösung Plesk zu Corel.

John Maeda wechselt von Automattic (WordPress.com) zur Marketingberatungsfirma Publicis Sapient

Automattic, der kommerzielle Teil der WordPress-Welt verliert John Maeda, der dort als Global Head of Computational Design + Inclusion fungierte (LinkedIn). Vorher war er Partner bei der Venture-Capital-Firma Kleiner Perkins im Silicon Valley (die Firma ist in der breiteren internetaffinen Öffentlichkeit recht bekannt wegen des Mary Meeker Reports, der bislang immer bei Kleiner Perkins schienen ist).

„John Maeda wechselt von Automattic (WordPress.com) zur Marketingberatungsfirma Publicis Sapient“ weiterlesen

Studie: Maschinenlern-Verfahren können Psychosen erkennen

Neuronales Netz Symbolbild

Per Inhaltsanalyse der gesprochenen Worte lassen sich offensichtlich Anzeichen dafür finden, dass eine Person mit erhöhter Wahrscheinlichkeit zu einem späteren Zeitpunkt eine Psychose entwickelt.

Angeblich erzielten Wissenschaftler mit Hilfe von Deep-Learning-Algorithmen eine Trefferwahrscheinlichkeit von 93 Prozent. Ein entsprechendes Paper von Neguine Rezaii, Elaine Walker und Phillip Wolff mit dem Titel “A machine learning approach to predicting psychosis using semantic density and latent content analysis” ist offen zugänglich. Wenn Algorithmen Auffälligkeiten finden, die menschlichen Beobachtern verborgen blieben, ist das immer einen Blick wert.

„Studie: Maschinenlern-Verfahren können Psychosen erkennen“ weiterlesen

PricewaterhouseCoopers will Domain-Whois für Rechteinhaber, Anwälte und Strafverfolger realisieren

Domain Whois Daten Zugang wegen DSGVO begrenzt

Die Wirtschaftsprüfungs- und Beratungsgesellschaft PricewaterhouseCoopers hat unter der Bezeichnung “TieredAccess”-Platform einen Dienst vorgestellt, mit dem nicht-öffentliche Domaininhaberdaten von einem eingeschränkten Kreis an Personen und Institutionen abgerufen werden können.

„PricewaterhouseCoopers will Domain-Whois für Rechteinhaber, Anwälte und Strafverfolger realisieren“ weiterlesen

Mobility as a Service

Digitalisierung Öffentlicher Personenverkehr

Die Public Transportation – Community traf sich gerade in Stockholm beim UITP Global Public Transportation Summit 2019. Alle, die mit ÖPNV zu tun haben, also Vertreter von Herstellern, Anbietern und Aufgabenträgern fanden sich hier ein.

Zentrale Frage: Wie bewältigt man heute und morgen den täglichen Transport von Menschen in Metropolen und kleineren Großstädten?

„Mobility as a Service“ weiterlesen

2,3 Milliarden private Dokumente warten darauf, missbraucht zu werden

Viele Milliarden private Dateien leicht zugänglich

Wer sucht, wird finden: Die Zahl der exponierten Daten soll weltweit im letzten Jahr um 50 Prozent gestiegen sein. Das berichtet das Analyseunternehmen Digital Shadows. Insgesamt, so heißt es in einer Mitteilung, hätten Mitarbeiter 2,3 Milliarden vertrauliche Dokumente gefunden, darunter Kontoauszüge, Patientenakten, Pässe, Kundendaten sowie kritische Geschäftsinformationen und Zugangsdaten zu Unternehmenssystemen.

„2,3 Milliarden private Dokumente warten darauf, missbraucht zu werden“ weiterlesen