Google Adwords: Exakter Match ist bald nicht mehr wirklich eine exakte Übereinstimmung 

Wordstream hat heute eine Meldung veröffentlicht nach der es bei Google Adword eine Änderugn geben wird, die die Auslösung von Anzeigenschaltungen für die bezahlten Suchtreffer betrifft. Bisher kann man den Grad der Übereinstimmung, der gegeben sein soll, um die Anzeigenschaltung auszulösen auf „exakt“, „Wortgruppe“ oder „breit“ festlegen. Bald soll für „exakt“ bei Suchanfragen, die aus mehreren Worten bestehen die Reihenfolge der Worte nicht mehr beachtet werden. „[domain de]“ ist also gleichbedeutend mit „[de domain]“. Folge: Google kann nach der Änderung Anzeigen öfter zeigen. Man wird also demnächst mit mehr negativen Keywords arbeiten müssen, um diesem Effekt zu begegnen, wenn er nicht gewünscht ist.

Quelle: Breaking: Exact Match Keywords No Longer Exact Match | WordStream

Was man eben so an einem Brückentag tut: Google Adwords Zertifizierung

Schön, wenn man ab und an einen Brückentag hat. Ich habe die Zeit dazu verwendet, die Zertifizierung für Adword Partner zu erneuern. Mit Google Partners kann man sich von Google ein Zertifikat ausstellen lassen, nachdem man zwei Mal etwa 100 Fragen zu mindestens 80 Prozent richtig beantworten konnte.

Was man eben so an einem Brückentag tut: Google Adwords Zertifizierung weiterlesen

In meinem Vlog: Google Adwords, Facebook Paper App, Zanox AGB, Klout Score, .ruhr-Domain

Vergangene Woche erschien Brandeins mit einer Story über Probleme im Onlinemarketing. Die Autoren haben getestet wie gut man mit jeweils 250 Euro Abos auf Newssites, in Google oder auf Facebook bewerben kann. Das Fachportal Meedia hat dies für eine eigene Kommentierung zum Anlass genommen.

Dies ist ein Thema in meinen aktuellen Vlog Beitrag:

Außerdem habe ich mich gefragt, wo die Social Graph Search denn nun in der deutschen Version zu finden ist. Man muss wohl auf Englisch umschalten. Dann ändert sich auch der Header. 
Noch eine Facebook-Frage: Wie bekommt man nun eigentlich die neue Facebook Paper App? In Deutschland offensichtlich noch gar nicht: Eine Android Version gibt es (noch) nicht und Apple erlaubt nicht das Herunterladen aus dem amerikanischen Store (iTunes oder Appstore).
Zanox wollte die AGBs verändern und ein „Umgehungsverbot“ einführen. Demnach wäre eine Vertragsstrafe fällig geworden, wenn ein Publisher ein Zanox-Programm in einem anderen Netzwerk fortsetzen möchte. Dies ist aber wieder abgeblasen worden. 
Neues von Klout.com (die mit dem Klout-Score): Seit kurzem kann man auch Beiträge aus Klout heraus sharen, wenn man will auch zeitgesteuert. Auch das ist im Video thematisiert. 
Ein weiterer Beitrag betrifft die Einführung vieler neuer Top Level Domains wie zum Beispiel .ruhr. Ich habe mal nachgesehen, ob es denn nun schon recht viele .ruhr – URLs gibt.