John Maeda wechselt von Automattic (WordPress.com) zur Marketingberatungsfirma Publicis Sapient

Automattic, der kommerzielle Teil der WordPress-Welt verliert John Maeda, der dort als Global Head of Computational Design + Inclusion fungierte (LinkedIn). Vorher war er Partner bei der Venture-Capital-Firma Kleiner Perkins im Silicon Valley (die Firma ist in der breiteren internetaffinen Öffentlichkeit recht bekannt wegen des Mary Meeker Reports, der bislang immer bei Kleiner Perkins schienen ist).

Weil Maedas neuer Arbeitgeber Publicis Sapient, das sich seit einiger Zeit “Digitale Business Transformation” auf die Fahnen geschrieben hat, aber auch in der traditionelleren Marketingwelt verwurzelt ist, sprangen auch etablierte Media-Magazine wie Horizont und W&V auf die Meldung über Maedas Wechsel an. Sapient mit Sitz in Boston, USA, berichtete 2013 einen Umsatz von 1,3 Milliarden US-Dollar und wurde 2015 von der französischen Publicis-Gruppe übernommen. Als Marketingnetzwerkschwergewicht hat Publicis Sapient Kunden aus vielen Branchen weltweit. Die Mitarbeiterzahl wird mit über 20.000 angegeben.

Wie sich aus den Statements und Ankündigungen herauslesen lässt, geht es womöglich um eine stärkere Verschmelzung von Media im Sinne von Medieninhalten und Technologie bei der Entwicklung diverser Plattformen, oder wie es W&V vereinfacht ausdrückt, um die “Verschmelzung von Design und Technik”. Zudem ist Maeda auch als Autor von Fachbüchern bekannt. Zu seinen neusten Werken gehört “How to Speak Machine: Laws of Design for a Computational Age“, das es für 25€ bei Amazon gibt (Affiliate Link).

Meada Fokus liegt stark auf der Experience, also Erlebnis, das der Nutzer oder die Nutzerin mit einem informationstechnologischen System erfährt. Aktuelle Beiträge benennen den Ansatz als inclusive design. Was er damit meint, findet man in Beiträgen wie diesen hier bei automattic.design.

Auf seinen eigenen Blog oder in seinen zahlreichen Social Media Accounts hat sich Meada selbst nicht zu dem Schritt geäußert. Auf Twitter finde ich nur die Retweets der WordCamp 2019 Berlin Ankündigung und die der Sapient-Postings, dazu einige Kommentare von Gratulanten. Vielleicht folgt ja noch ein Statement, so wie 2016 beim Wechsel zu Matt Mullenwegs Automattic.

Beim WordCamp Europe 2018 in Belgrad hat er noch zu Inclusive Design gesprochen.

John Maeda 2018 in Belgrad (WordCamp Europe) zu Inclusive Design.

Kommentar verfassen